Pressemitteilung vom 10. Juli 2020

Jugendparlament befürwortet Einigung:

Der öffentliche Grillplatz kommt!

In einer am Donnerstagmorgen stattfindenden Gesprächsrunde aus Vertretern der Stadtpolitik, der Verwaltung und des Jugendparlaments Anklam wurde sich nach längeren Diskussionen in der Thematik des öffentlichen Grillplatzes geeinigt. Auf Initiative des Kulturausschusses kam es zu der erneuten Gesprächsrunde, nachdem ein vorheriger Antrag in den Ausschüssen durchgefallen und zur Sitzung der Stadtvertretung zurückgezogen wurde. Nun also soll ein öffentlicher Grillplatz zwischen der Autobrücke und dem Entensteig in einer einfachen Form entstehen.

„Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt. Von der ersten Idee 2018 bis zum finalen Kompromiss gab es in den vergangenen zwei Jahren viel Gegenwind, viel Zuspruch und viele, teils sehr kontroverse Debatten“, blickt Charlotte Beermann, stellvertretende Vorsitzende des Jugendparlaments, zurück. Sie zeigt sich erleichtert: „Wir sind glücklich, einen gemeinsamen Kompromiss erzielt zu haben, den wir gegenüber den Kindern und Jugendlichen nun bekanntgeben dürfen.“

„Den Vertrauensvorschuss finden wir richtig“

Auch Vorsitzender Domenik Thrun, der an der Gesprächsrunde am Donnerstag teilnahm, zeigte sich glücklich und erleichtert: „Dieser zwar andauernde, aber erfolgreiche Prozess steht symbolisch für eine gelungene Jugendbeteiligung.“

„Wir sind froh, dass wir einen Standort finden konnten, der zum einen an der Peene liegt und zum anderen die berechtigten Kritikpunkte der Lärmbelästigung und der Brandgefahr minimiert. Trotz dieses guten Kompromisses wird der Grillplatz an der Peene eine Bewährungsprobe für alle Nutzerinnen und Nutzer sein!“ führt Thrun fort und stellt fest: „Den Vertrauensvorschuss der Stadt und des Bürgermeisters den Jugendlichen, Erwachsenen und Familien gegenüber finden wir richtig. Wir appellieren an alle mit dieser öffentlichen Einrichtung sorgsam und achtsam unseren Mitmenschen gegenüber umzugehen.“

„Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die Zusammenarbeit, insbesondere bei den demokratischen Fraktionen der Anklamer Stadtvertretung, der Verwaltung und bei unserem Bürgermeister Michael Galander. Es war nicht immer leicht, aber am Ende erfolgreich. Wir freuen uns schon jetzt auf das baldige Angrillen“, so der Vorsitzende Thrun.

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.