„Erneute Beschmutzungen an den Informationstafeln sind ein Skandal!“

„Noch vor wenigen Tagen haben wir uns sehr über die neuaufgestellte Informations- und Hinweistafel an der Stadtmauer im Park gefreut. Sie ist genau wie die anderen Tafeln eine Bereicherung für unsere Stadt. Mit Erschrecken mussten wir nun feststellen, dass sowohl die frisch aufgestellte im Park als auch die im November am Theater aufgestellte Tafel beschmiert worden sind. Wir sind traurig und enttäuscht, dass diese erneut mutwillig verunstaltet wurden. Daher verurteilen wir die Schmierereien auf das Schärfste und hoffen, dass der oder die Täter schnellstmöglich ausfindig gemacht werden können, damit die unsäglichen Beschmutzungen endlich ein Ende finden!“, so unser Vorsitzender Domenik Thrun, der weiterhin ausführt: „Wir bieten gerne unsere Hilfsbereitschaft beim Verhindern weiterer solcher Straftaten an und wollen durch gezielte Aktionen dazu beitragen, dem Stadtpark und weiteren Orten in Anklam nach der Überwindung der Corona-Pandemie ihren ursprünglichen Glanz durch Aufräum- und Hilfsaktionen zurückzugeben. Abschließend bitte ich alle Anwohner und vor allem die Jugendlichen darum, aufmerksam zu sein und sich bei Hinweisen bei der Polizei oder dem Ordnungsamt der Hansestadt Anklam (Telefon: 03971 835255) zu melden, damit wir zukünftig gemeinsam solche Straftaten verhindern können.“

„Wir sollten Jugendliche nicht unter Generalverdacht stellen!“

„Trotz der skandalösen Vorkommnisse raten wir davon ab, die Kinder und Jugendlichen der Hansestadt unter einen stigmatisierenden Generalverdacht zu stellen!“, so JuPa-Mitglied Marius Denda und ergänzt: „Wir wollen alle einen fairen generationsübergreifenden Umgang miteinander; dazu gehört aber auch, nicht zu voreilig Schlüsse zu ziehen, sondern die Ermittlungen der Polizei und des Ordnungsamtes abzuwarten. Anklam ist eine liebenswerte Stadt mit tollen, auch jungen Menschen, in der die große Mehrheit genauso fassungslos ist, wie wir es sind. Wir wünschen der Polizei und dem Ordnungsamt viel Erfolg bei den Ermittlungen und hoffen, dass der oder die Täter ausfindig gemacht werden!“

Anklam im April 2020

Mit freundlichen Grüßen

Vorstand

JuPa Anklam

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.